Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

19.12.2019    Weihnachtsmarkt 2019

Um 16:00 begann der alljährliche Havelland-Weihnachtsmarkt mit dem Schulsong, dem Weihnachtsmann-Tanz sowie “get dancing”. Im Anschluss stürmten die Schüler*innen wieder zurück zu den Verkaufsständen, um Kekshäuschen, Teelichtbotschaften, Weihnachtsdekoration und vieles Weitere zu verkaufen und unterschiedliche Aktivitäten anzubieten. Der Förderverein und die Erzieher*innen sorgten mit Würstchen und Punsch wieder für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher.
Nach weihnachtlichen zwei Stunden wurde die Veranstaltung durch den “Believer”-Tanz beendet.

31.10.2019    Halloween 

In der Lerngruppe der Feldmäuse wurde sich  am 31.10.2019 bei der klasseninternen Halloweenfeier gegruselt und gefürchtet.

17.09.2019    Havellandlauf 2019

Hadi (6a) ist der Schnellste!
Hadi rannte noch schneller als im letzten Jahr, mit 9 Minuten und 27 Sekunden ist er jetzt der schnellste Läufer der Schule seit 27 Jahren.  Bei den Mädchen behauptet sich Luzia mit 11 Minuten und 50 Sekunden.  

Am 17. September rannten mehr als 140 Kinder aus den 4.-6.Klassen um die Krumme Lanke im Bezirk Zehlendorf und diesmal schaffte es Hadi einen neuen Rekord bei den Jungen aufzustellen: seit 1997 ist kein Junge schneller gelaufen als er! Mit 9:53 Minuten war er bereits im Vorjahr nur etwas langsamer als die Sieger in den Jahren 1995 und 2004. Aber heute überbot er seine eigene Bestleistung und führt nun die Bestenliste der Jungen an.
Die ersten Plätze in der Klassenwertung eroberten sich diesmal die 4a, die 5c und die 6b. Die schnellsten Läufer*innen in den 4. Klassen waren: Iris, Yanni (4a); Emilia, Luzia (4b); Samet, Sarah und Gustav (4c).
In den 5. Klassen waren Amina (5a), Krem, Iven (5b) und Nuri, Anton, Lina, Dem und Jenni (5c) vorne. In den 6. Klassen liefen Canel und Paula (6b) und Hadi, Sascha und Emilia (6a) am schnellsten. 

Das Pizza – Essen für die 20 besten Läufer*innen ist am 1.10.2019.

29.03.2019    Die 6b entscheidet das Turnier für sich

Die Klasse 6b kennt das Gefühl auf dem Siegertreppchen zu stehen schon: vor zwei Jahren holten sie sich bereits den Pokal der dritten und vierten Klassen und jetzt auch den Pokal im Turnier der fünften und sechsten Klassen.  

Nach sehr spannenden Spielen standen sich diesmal die 6a und die 6b im Finale gegenüber. In einem spannenden Spiel lag schließlich die 6b vorn und freute sich riesig über den Pokal.

22.03.2019    Die 4c holt diesmal den Pokal

Die B-Serie ist gebrochen, diesmal gewinnt die Klasse 4c das Zweifelderballturnier der dritten und vierten Klassen. 

In den ersten drei Turnieren holte immer eine B-Klasse den Pokal. Diesmal ging die begehrte Trophäe jedoch an eine C-Klasse, die 4c entschied in einem engen Wettbewerbsverlauf das Turnier für sich.

Die Klassen 4c und 4b hatten bereits alle Spiele gewonnen und konnten daher frühzeitig ins Finale. Es war sehr spannend bis die 4c schließlich das Finale für sich entscheiden konnte. Vor allem die Strohpuppe der 4b machte es den Sieger*innen nicht leicht, aber dann war es soweit und die Tagessieger*innen standen fest.

Frau Beckers-Wagner, die das Turnier erneut organisiert hatte, gratulierte zunächst den Zweitplatzierten, die mit einem großen Applaus bejubelt wurden. Danach freuten sich die Gewinner*innen riesig über ihre Medaillen und vor allem über den Klassenpokal.

Die Schulleiterin, Frau Nicolai, lobte den sportlichen und fairen Umgang der Kinder und bedankte sich bei Frau Beckers-Wagner für die Organisation und bei den Schiedsrichtern, Herrn Hasler, Herr Demirer, Herr Probst und Herrn  Tondera (vom HaQuaMa), die sich alle sehr für ein Fairplay eingesetzt hatten.

28.01.2019    Havellandzeit

Matti (6b) und Noyah (4a) gewinnen den Kunstwettbewerb!
Zum Abschluss des 1. Schulhalbjahres freuen sich wieder viele Schüler_innen über eine Auszeichnung.

Vor den Auszeichnungen gab es bei der Havellandzeit aber wieder einen Rückblick auf die letzten Monate: aufregende Klassenfahrten und tolle Klassenprojekte. Erinnerungen an den Weihnachtsmarkt und dem Familienspaziergang, an viele Aktionen, die eine Menge Spaß machten.

Und dann wurden die Sieger_innen des Kunstwettbewerbs geehrt. Matti aus der Klasse 6b und Noyah aus der 4b malten fantastische Bilder und gewannen damit den 2. Kunstwettbewerb an unserer Schule. Die riesigen Turnschuhe von Matti, auf den die Spieler herumturnen und der schwebende Eisbecher vor dem Gesicht eines Mädchen von Noyah, die traumhaften Bilder überzeugten die Jury, denn es ging in diesem Wettbewerb um Traumhaftes, Unwirkliches, es ging um SURREALISMUS. Herzlichen Glückwunsch.

Dann wurden Hadi (5a) und Marieke (4c), die Gewinnerinnen des Havellandlaufes geehrt, die Havelkidz freuten sich wieder über die Anerkennung ihrer tollen Arbeit und dann wurden natürlich wieder alle Klassensprecher_innen und Hortsprecher_innen für ihre Arbeit besonders gewürdigt. Und außerdem auch die Kinder mit dem besten Zeugnis in ihrer Klasse.

6.12.2018    Weihnachtsmarkt 2018

Morgens kam der Nikolaus, am Nachmittag die Gäste zu unserem sehr stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. Vor allem die neuen Verkaufsstände auf dem Hof vermittelten den vertrauten Charakter eines Weihnachtsmarktes.

Um 16:00 begann der Markt mit drei Musik-Aufführungen der Kinder und danach ging es dann zu den vielen Verkaufsständen auf dem Hof und in den Klassenräumen des Hauses 3.
Jede Klasse hatte gebastelt, gekocht oder ein paar Spiele vorbereitet.  Der Weihnachtsschmuck, Cookies im Glas, Lesezeichen oder Schokolollies, alles fand große Nachfrage. Sehr gefragt war wieder die neue Schülerzeitung und natürlich viele leckere Kuchen in der Mensa. Hier sorgte der Förderverein für Genussmomente, draußen die Erzieher*innen mit Wurst und Suppe für den deftigeren Appetit. Die Schulsozialarbeit verschenkte Bücher und informierte über ihre Arbeit.
Ein breites Angebot, viel Zeit zum Reden und Essen und zum Schluß nochmals die einstudierten Choreografien zu Liedern, u.a. zu “Human” von RagnBone Man: ein toller Markt! Vielen, vielen Dank allen Helfer*innen.

20.11.2018    Kunstwettbewerb 2018/19

Schmelzende Uhren in einer kargen Mondlandschaft, Elefanten mit Spinnenbeinen, Fische, die Tiger fressen: im Kunstwettbewerb ging es diesmal um surreale, traumhafte Motive.
Die erste Runde ist geschafft: die Klassensieger*innen stehen fest. Im Januar werden dann die Gewinner*innen der Schule bestimmt.

Im letzten Schuljahr dienten die impressionistischen Künstler*innen als Inspiration, diesmal Surrealisten. Surrealismus bezeichnet eine geistige Bewegung, die sich seit den 1920er Jahren als Lebenshaltung und Lebenskunst gegen traditionelle Normen äußert. In der Kunst taten das bekannte Maler wie Salvador Dalí, Pablo Picasso, Joan Miró oder René Magritte.

So merkwürdige Dinge wie schmelzende Uhren begegnen uns in den Bildern des surrealistischen Malers Salvador Dalí. Sie erscheinen fremdartig und unwirklich, eben surreal: wie Bilder in einem Traum.

Die schmelzenden Uhren wurden von einigen Schüler*innen aufgegriffen, aber auch neue Bildformen und -techniken wie die des Malers Max Ernst oder die Form der Collage, die Georges Braque und Pablo Picasso entwickelt hatten.

30.11.2018    Vorlesewettbewerb 2018

Lennard aus der Klasse 6a gewinnt mit „Der Herr der Diebe“ von Cornelia Funke den Vorlesewettbewerb an unserer Schule

Am 30.11.2018 fand der 60. Vorlesewettbewerb an unserer Schule statt. Seit 1959 gibt es diesen Wettbewerb des Deutschen Buchhandels schon. Er zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schüler*innen beteiligen sich jedes Jahr.
Unsere Schule ist seit 28 Jahren dabei, denn so lange ist auch Frau Wicke-Schyska (Klassenlehrerin der Lerngruppe Igel) schon an unserer Schule. Sie hat den Wettbewerb immer organisiert, in diesem Jahr leider zum letzten Mal. Sie begrüßte gemeinsam mit der Schulleiterin, Frau Nicolai, die Zuhörer*innen aus den sechsten und fünften Klassen.
Dann trugen Ben, Janidu, Jaro und Belana, aus der Klasse 5b die Ballade „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland“ vor, um das Publikum einzustimmen.
Die Spannung stieg tatsächlich und nun ging der Wettbewerb los. Aus jeder 6. Klasse lasen die  Klassensieger*innen ein Stück aus einem selbstgewählten Lieblingsbuch. Der erste Vorleser war Matti aus der 6b. Er las aus dem Buch “Timeless – Retter der verlorenen Zeit“ von Armand Balthazar. Danach fesselte Franziska (6a) die Zuhörer*innen mit einer Passage aus dem Buch „Magnus Chase – Das Schwert des Sommers“ von Rick Riordan. Genauso spannend und aufregend war der dritte Beitrag von Kasimir aus der Klasse 6b. Er las aus dem Buch „Animox – Das Heulen der Wölfe“ von Aimee Carter. Und dann tauchte der „Herr der Diebe“ auf, denn Lennard stellte sein Lieb-lingsbuch mit einer Maske vor, die der des Buchhelden sehr ähnelte. Der Herr der Diebe ist der Anführer einer Kinderbande in Venedig.

Im zweiten Teil des Lesewettbewerbs lasen die Klassensieger*innen aus einem unbekannten Buch vor. Alle Vorleser*innen mussten eine Stelle aus einem neuen Buch, „Drachen erwachen“ von Valija Zink , vorlesen.
Nun musste die Jury entscheiden wer am besten war.  Sie entschied sich sehr knapp für Lennard (6a).
Als Belohnung bekamen alle vier Teilnehmer *innen eine Urkunde und ein Buch.

16.11.2018    Vorlesetag

Wie jedes Jahr am dritten Freitag im November rufen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen.

An unserer Schule haben viele engagierte Eltern und Großeltern das Projekt unterstützt und Kindern die Freude am Lesen vorgelebt. Organisiert durch den Förderverein unserer Schule, den Freund*innen der Havelland-Grundschule, hatten nicht nur die Kinder sehr viel Spaß, auch den Vorleser*innen hat es sehr gefallen.

Mit Büchern von Astrid Lindgren, James Matthew Barrie, Roald Dahl, Eva Muszynski, Carlo Goldoni, Jo Nesbo, Timo Parvela, Franziska Biermann, Barbara Robinson und Dr. Seuss waren sowohl Klassiker als auch neue Bestseller vertreten.

DANKE!
Wir bedanken uns bei den Vorleser*innen: Lore Brüggemann, Nicolas Fellner, Christoph Daniel, Tina Denninger, Anita di Bianco, Andrea Dünschede, Nicole Kagan, Heike Litzinger, Melissa Mühlich, Sebastian Ninnig, Sabine Penack, Ivana Ross-Brookbank, Silke Schwella, Cornelia Temesvari, Birgit Thiesmeyer und Dunja Wierowski.

10.10.2018    Havellandlauf 2018

Marieke (4c) ist die Schnellste – ein neuer Havellandrekord!
Noch nie ist ein Mädchen an unserer Schule so schnell gelaufen wie Marieke (4c). Seit 1992 hat keine Läuferin weniger als 11:00 Minuten gebraucht, Marieke war nach 10 Minuten und 46 Minuten im Ziel.

Hadi (5a) brauchte nur 53 Minuten weniger, er ist der schnellste Junge in diesem Jahr und der drittschnellste Läufer der Schule in 26 Jahren.

Am 10. Oktober war es wieder soweit. 157 Kinder aus den 4.-6.Klassen rannten um die Krumme Lanke im Bezirk Zehlendorf. In sagenhaften 10 Minuten und 46 Sekunden lief Marieke (4c) in diesem Jahr um den See, so schnell war noch kein Mädchen seit es den Havellandlauf gibt. Seit 1992 wurde an unserer Schule die Schallgrenze von 11 Minuten nicht geknackt.
Und auch Hadi hat fast einen Rekord aufgestellt, seit 2004 ist kein Junge schneller gelaufen als er. Mit 9:53 Minuten war er nur etwas langsamer als die Sieger in den Jahren 1995 und 2004, damit ist er der dritte Junge, der in den letzten 26 Jahren unter 10 Minuten gelaufen ist.
Die ersten Plätze in der Klassenwertung eroberten sich diesmal die 4c, die 5b und die 6a. Die schnellsten Läufer*innen in den 4. Klassen waren: Natalia (4a), Luis (4b) und Marieke, Nuri, Vincent, Cem, Lina (4c) .
In den 5. Klassen waren Hadi, Emilia (5a), Canel und Paula (5b) vorne. In den 6. Klassen liefen Franziska , Lien, Oskar, Floyd, Lennard (6a) und Selma, Ann Sophie, Clarence und Ferdinand am schnellsten. 

22.09.2018    Familienspaziergang in das MACHmit! Museum

Am Samstag, dem 22. 9. 2018, ging es diesmal in das MACHmit! Museum.  Begleitet von Anouschka und Fiamma von der Schulsozialarbeit konnten mehr als 90 Eltern und ihre Kinder viele interessante Dinge zu entdecken.

Im Moment ist dort eine Ausstellung zu „Indianer“. In der Ausstellung geht es um Freiheit und Gerechtigkeit. Wie war es früher in Nordamerika und wieso meinten so viele Auswanderer aus Europa, dass Amerika nun ihnen gehört?  

Wir konnten sehen wie die Menschen dort damals lebten. Wir konnten Filzbisons basteln oder ein Bison von der Stange schlagen. Das bedeutet, dass wir von einer Holzstange, die, von der Seite aus betrachtet, wie ein Bison aussieht, ein Stück der Stange abschlagen. Dann hast du ein kleines, dünnes Holzbison. Wir konnten auch mit einer bestimmten Technik Bilder malen, die aussehen wie Schallplatten.

Das Highlight war sicher für viele das riesige, mehrstöckige Labyrinth, in dem alle lange herumklettern konnten. Einige nennen es auch Kletterregal, da es sich über zwei Stockwerke bis in das Dach der ehemaligen Kirche zieht.

21.09.2018    Tag der offenen Tür

Am Freitag konnten sich viele neugierige Kinder und ihre Eltern ein Bild von unserer Schule machen. Von 15:30 bis 18:00 konnten in der Eingangshalle viele Fragen an die Schulleitung, den Schulhortvertreter*innen, den Schulsozialarbeiterinnen und den Eltern vom Förderverein gestellt werden. Alle Klassenräume, der Musikraum und der NAWI-Raum waren geöffnet, dort standen viele Lehrer*innen für weitere Fragen zur Verfügung.  

Und natürlich waren auch die Hörträume zu besichtigen, denn die meisten Kinder haben nach der Lernzeit noch viel Spielzeit. Was die Erzieher*innen dort alles für die Kinder anbieten war beeindruckend. Toll!

3.-14.9.2018  Zu Fuß zur Schule! 

Vom 3. bis 24.9. machten engagierte Schüler*innen aus den 6. Klassen, Eltern, Schulleitung und Polizei vor Schulbeginn erneut darauf aufmerksam, dass es sicherer ist zu Fuß zur Schule zu gehen, denn es bedeutet mehr mehr Sicherheit für alle und gesünder ist es auch.

Denken Sie bitte alle darüber nach, ob Ihr Kind wirklich mit dem Auto zur Schule gebracht und von dort auch wieder abgeholt werden muss.

Eine wissenschaftliche Studie im Auftrag des ADAC zeigt:
Auch die Kinder vor der Schule sind in Gefahr, wenn Eltern ihre Kleinen bis vor die Schultüre fahren. Dass aus gut gemeinten Absichten vieler Eltern oftmals unkalkulierbare Sicherheitsrisiken für die Schulkinder entstehen, zeigt die Studie des ADAC.
mehr…

25.08.2018 Einschulung

Der große Tag hat alle Kinder und Eltern begeistert. Es gab viele wunderbare Vorführungen, dann die erste Unterrichtsstunde in den neuen Lerngruppen.

03.07.2018    Havellandzeit 

 Am vorletzten Tag wurden wieder besondere Leitungen ausgezeichnet.

Zum Ende des Schuljahres wurden am Dienstag wieder die Schüler*innen gefeiert, die sich besonders engagiert haben: als die Schüler*in mit dem besten Klassenzeugnis, als Konfliktlots*in, als faiste Schüler*in, als beste Englischleser*in der Schule in der BIG Challenge, als beste Rechner*in der Schule im Känguru-Wettbewerb oder als beste Sportler*in bei den Bundesjugendspielen.

Ihr seid einfach KLASSE!

29.06.2018    Ein riesengroßer Spaß! Sonnenschein pur! Unser Sommerfest 2018

Nicht nur das Wetter meinte es gut mit uns. Kakerlakenrennen, Dosenschießen, Schokokusswerfen, Riesen-Jenga, Slackline, Tauziehen, Sackhüpfen, Pinata, Disco, Origami, Fruchtcocktails, Bottleflip, Becherstapeln, Klopapierabschießen: unseren Kindern wurde viel geboten.

Zum Ende des Schuljahres wurde am vergangenen Freitag wieder das jährliche Sommerfest gefeiert. Eröffnet wurde das Fest durch einen Song, den Frau Dreyhsig-Hepner mit den Kindern eingeübt hatte.

Zur Stärkung wurden zahlreiche Leckereien in der Mensa angeboten und Erfrischungen vorbereitet. Es gab Kuchen verschiedenster Geschmacksrichtungen und fantastische Salate. Den Kuchenbäcker*innen und Salatkünstler*innen sei hier genauso herzlich gedankt wie den Helfer*innen beim Verkauf!

Ein besonderes Highlight war das erste Schul-T-Shirt. H wie Havelland! Endlich können unsere Schüler*innen ihr ein eigenes Schul-T-Shirt kaufen oder bestellen. Die Schule hatte noch nie ein eigenes T-Shirt. Jetzt gibt es endlich auf einem blauen oder neongrünem Hemd in strahlender Farbe ein H. Denn wir sind stolz an der Havelland zu sein. Beim Sommerfest wurden die ersten 100 T-Shirts verkauft. Einen herzlichen Dank für diese tolle Möglichkeit an Michaela Stolle und Adriane Busse vom Förderverein!

Und natürlich gab es auch Popcorn und leckere Bratwürste. Der Förderverein dankt allen Helfer*innen, die die Stände betreuten, Kuchen buken, Salate zauberten, beim Verkauf sowie bei dem Auf- und Abbau halfen. Ihr seid einfach unersetzlich!

Das Schulfest wurde finanziell und organisatorisch durch das Organisation-Team des Fördervereins der Havelland-Grundschule und der GEV ermöglicht. Es hat enormes geleistet!
Vielen, vielen Dank besonders an unser O-Team: Michaela Stolle, Rita Mersmann, Adriane Busse und Jürgen Dittrich vom Förderverein,  Melanie Haspel, Larissa Hartmann und Ute Daniel von der GEV ermöglichten ein wunderbares Programm und ein tolles Fest.